GRIECHENLAND: MODERNE SKLAVEN

by on 17 Ιουλίου 2017

Ein neuer Rekord wird angepeilt. Griechenland erwartet über 30 Millionen Touristen in diesem Jahr. Zwar leiden speziell die Ägäis-Inseln unter der Flüchtlingskrise, aber die Angst vor Terroranschlägen im Nahen Osten oder dem Maghreb veranlasst Reisende, Griechenland verstärkt den Vorzug zu geben. Der boomende Tourismus sorgt auch für viele neue Arbeitsplätze.

Die Kehrseite: ermöglicht haben den Aufschwung unter anderem auch die Senkung des gesetzlichen Mindestlohns und die noch niedrigeren Mindestlöhne für junge Menschen unter 25 Jahren. Und selbst diese werden manchmal unterschritten und nur ein Tageslohn von etwa 25 Euro bezahlt. Das Europamagazin berichtet über die erschreckenden Arbeitsbedingungen in der griechischen Tourismusindustrie.

Weiterlessen

Be the first to comment!
 
Leave a reply »